ace4funk | go house music [Interpret|Song]
maroma - home of phat music
maroma - news | aktuelle events, remixe, dj termine... infos über coole musik, neu veröffentlichte cds, plattentipps... .
 
DANJA ATARI
Danja Atari * Shades of July*
(CD-LP Z-Music/Tengu-Music 09/06)
02.10.2006
Danja Atari ist das neueste Projekt aus dem Tengu Basement. Der Name Tengu ist mittlerweile zur Ruhrpott-Tradition im Bereich HipHop- und Electro-Underground geworden. Eines der vielfältigen Projekte des Basements ist nunmehr Danja Atari, die mit ihrem ganz eigenen Style aufwartet.

Einst kam die gebürtige Berlinerin in den Ruhrpott, traf auf das Basement und überzeugte.
Ein viertel tunesisch, ein viertel französisch und der Rest in ihr ist eine Mischung aus Berlin und Ruhrgebiet. So muss man sich auch den Sound der jungen charmanten Sängerin vorstellen. Eine Weltreisende mit kulturell facettenreichen Erfahrungen. Ein wenig Chanson, ein wenig Spoken Words treffen auf Elektronik und jede Menge hauchzarte Refrains, die zur Stille geleiten oder die Gedanken Purzelbäume schlagen lassen.
Die LP "Shades of July" wurde vom Herner Produzenten Sebastian Maier alias Zap produziert, der seine musikalischen Erfahrungen innerhalb des Tengu Basements und des Turtle Bay Country Clubs seit 1998 entwickelte. Zusammen mit Matthias Arfmann (Beginner, Yello, Patrice, Kastrierte Philosophen etc.) produzierte er mehrere Tonträger wie bspw. die Remix-LP "Arfmann Recomposed" (Deutsche Grammophon/Universal Music) oder das Dub und Soul Album der kenianischen Künstlerin Onejiru (Golden Delicious). Die aktuelle LP "Shades of July" von Danja Atari ist ein weiterer Meilenstein seiner Produktionen. Sie klingt sehr eigen und erfrischend, als wären leichte Windbrisen, die in den Schatten des heißen Juli wehen, vertont worden.


Einerseits leichte und lockere Drum’n’Bass Loops mit klaren Gitarrenspuren, wie beim Song "Shades of July", andererseits orientalisch beeinflusste Songs gepaart mit britischen TripHop Elementen, wie bei "Tragic Perception". Das Intro der LP ("Tunisia") verweist auf Danjas nordafrikanische Wurzeln und spielt damit schon zu Beginn auf ihren multikulturellen Ursprung und dessen Umsetzung innerhalb Danjas Musik an.
Gefeaturet wurde das Ganze von Sulal Kool, einem Drum’n’Bass und UK Garage MC mit indischen Wurzeln, der seine langjährige Erfahrung als Club-MC auf dieser Platte ausspielen kann. Milan East aus Hamburg (Kid Alex, Beginner, Sue), steuerte der Platte einen clubtauglichen Remix von "The City" bei, der als Bonus Track dieser LP die Partymassive zum tanzen bringen soll.
Danja Ataris Debut-LP "Shades of July" findet ihre Ruhe in den Stücken "Too Late" und "The City", wo jazzige E-Pianos auf Kontrabässe treffen und verspielte, sphärische Klänge den Hörer sanft und gechillt in den Sessel drücken. Doch Beschreibungen sind kein adäquater Ersatz für den eigentlichen Hörgenuss. Daher sollte man sich ein wenig Ruhe gönnen, einen Wein einschenken und die Musik für sich sprechen lassen.

mehr Informationen und Hörbeispiele auch unter: danja-atari.com / tengu.de / myspace.com/danjaatari

Danja Atari - Shades of July
TRACKLIST

01 - Tunisia (Intro)
02 - Shades of July feat. Sulal Kool
03 - Unknown
04 - Too late
05 - Tragic Perception
06 - Unfortunate feat. Sulal Kool
07 - Message en bouteille
08 - The City
09 - Illusion
10 - New York
11 - Pinocchio
12 - Drowning (Outro)
13 - Electric City Rmx

All Tracks mixed & produced by Zap, copyright control

Executive Production Zap at Tengu Basement / Herne 06
All Songs recorded and mixed by Zap at Tengu Basement Herne/Germany
Except track 13: produced by Milan East / Hamburg 06
All rights reserved by Tengu Music / Z-Music Herne 06.
Cover-Artwork by Danja Atari,KNS cover photo by Alexandra Grein

Gratis Rmx-Mp3 auf www.danja-atari.com downloaden!


 Copyright © 1994-2006 by maroma 
< eine Seite zurück
diese Seite ausdruckenKontaktaufnahme mit maromazum Anfang  ^